Working Poor.

aktuell



26., 27., 28. November 2020 | 19:00 Uhr

ZERRISSEN"

Szenische Reportagen aus der Arbeitswelt
ll
Online Forumtheater

Hier die Teilnahmemöglichkeiten
(Die Links sind zu den Veranstaltungszeiten aktiv):


LIVESTREAM  (klick)

BETEILIGUNG | ÜBER ZOOM  (klick)
[
Meeting-ID: 980 4050 9617
Kenncode: 7CG0j2
]

BETEILIGUNG | ÜBER TELEFON (dial)
+43 (0)676 79 50 274 oder.
+43 (0)676 96 68 501


------
In der Familie Bilic-Maierhofer braucht es das Einkommen beider Elternteile, damit sie ein halbwegs gutes Leben führen können. Mit enormem Energieeinsatz ist es vor allem Elisabeth, die neben ihrer Teilzeitarbeit auch noch die unbezahlte Familien- und Hausarbeit erledigt.
Doch was, wenn das Kind krank ist? Und was, wenn eine grassierende Pandemie Arbeit ungesund verdichtet und Arbeitsplätze hinwegrafft?
„ZERRISSEN“ thematisiert spezifische Herausforderungen einer vier-köpfigen Familie und fundamentale Fragen über die Verteilung von Arbeit, Zeit und Geld in unserer Gesellschaft.
------

Darsteller*innen: Hans Peter Arzt, Peter Brunader, Anja Debenjak, Daniela Hoppaus, Stefanie Ogiamien, Bettina Sorko, Angelina Turel 

Moderation, Joker, Regie:
Martin Vieregg


Diskutantinnen:

26.11. Edith Fuchsbichler (ÖGB Frauen Steiermark); Veronika Bohrn-Mena (GPA-djp)
27.11. Stefan Pawlata (Verein für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark); Brigitte Brand (Armutsnetzwerk Steiermark)
28.11. Gertrude Peinhaupt (Grazer Frauenrat, ZAM); Isabella Holzmann (Armutsnetzwerk Steiermark)



InterACT zerrissen generalprobe

InterACT zerrissen auffuehrung



Kleine Zeitung (2020-11-23 / pdf. 900 kb)

Steirerkrone (2020-11-26 / pdf. 900 kb)

ORF - Steiermark (2020-11-25 / "Theater im Internet")




Anmeldung, Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nähere Information zum Projekt: 0650 72 09 351




21., 23., 24. November 2020 | 19:00 Uhr


COSMED AUSTRIA – DIE WERTSCHÖPFER"

Szenische Reportagen aus der Arbeitswelt l
Online Forumtheater

Hier die Teilnahmemöglichkeiten
(Die Links sind zu den Veranstaltungszeiten aktiv):


LIVESTREAM   (klick)

BETEILIGUNG | ÜBER ZOOM  (klick)

BETEILIGUNG
| ÜBER TELEFON (dial)
+43 (0)676 79 50 274 oder.
+43 (0)676 96 68 501

------
COSMED AUSTRIA ist zuständig für Logistik und Vertrieb von medizinischen, pharmazeutischen und Kosmetik-Produkten. Nicht einmal ein Drittel der Belegschaft hat einen unbefristeten Vollzeitdienstvertrag, die meisten sind atypisch beschäftigt (Leiharbeit, Teilzeitstellen, Transitstellen, zeitlich befristete Verträge …) – oft verbunden mit (leeren) Versprechen auf eine Fixanstellung.
Das wirkt sich belastend auf Lebenslagen und das Arbeitsklima aus. Und während Arbeitsdruck in Folge von Effizienzsteigerung und Optimierung zunimmt, steht eine Strukturbereinigung im Raum: Unruhe und Unsicherheit nehmen zu.
Was wird das für die Mitarbeiter*innen bedeuten?
Wie können die Beschäftigten für ihre Rechte einstehen, wie können sie sich solidarisieren?
------

Darsteller*innen: Silvia “Phoenix” Gangl, Heike Lohr, Daniel Popov, Gerhard Scheifinger, Iris Schober, Lydia Sheik Abdi, Max Zirngast

Moderation, Joker, Regie:
Michael Wrentschur

Diskutant*innen:

21.11. Lisa Wassner (AK Steiermark)
23.11. Veronika Bohrn-Mena (GPA-djp)
24.11. Lisa Wassner (AK Steiermark) und Gerd Kronheim (Armutsnetzwerk Steiermark/ BBS) 

Die Aufführung am 21.11. findet im Rahmen der „Europäischen Theaternacht” statt.



InterACT cosmed austria generalprobe

InterACT cosmed austria auffuehrung l





InterACT beschreitet neue Wege –
Online Forumtheater zu „Working Poor Prekäre Arbeit“


Alles war vorbereitet für die Veranstaltungsreihe „Brisant. Theater, das verändert. InterACT im Theater am Lend“ von 17. – 28.11.2020:
Geplant waren interaktive Live-Aufführungen von Forumtheaterstücken zu den Themen „Leistbares und menschenwürdiges Wohnen als Menschenrecht“, „Working Poor – Prekäre Arbeit“ und zum „Empowerment von Migrantinnen“. 

Aber mit dem erneuten Lockdown mussten diese Aufführungen als Live-Veranstaltungen abgesagt werden.
Wir wissen: Theater lebt von der physischen Anwesenheit und der Resonanz des Publikums. Und das gilt ganz besonders für das Forumtheater, bei dem das Publikum eingeladen ist, sich aktiv am Spielgeschehen zu beteiligen, um live Ideen für Veränderung zu erproben …
… dennoch haben wir uns dazu entschieden, die Forumtheaterszenen von „Working Poor – Prekäre Arbeit“ auch aufgrund der aktuellen Brisanz live im Internet zu übertragen und dabei vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten für die Zuschauer*innen online anzubieten.

Damit betreten wir Neuland und öffnen zugleich den Raum des Forumtheaters in die gesamte deutschsprachige Welt …



Working Poor – Prekäre Arbeit.
Szenische Reportagen aus der Arbeitswelt


Geringfügige Anstellung, Teilzeitarbeit, Leiharbeit, Scheinselbständigkeit: Atypische Beschäftigungsverhältnisse werden zunehmend zur Normalität und nicht selten von prekären Arbeits- und Lebensbedingungen begleitet, was durch die Corona Krise verstärkt sichtbar wird.

InterACT widmet diesem Thema in seiner politisch-partizipativen Theaterarbeit einen mehrjährigen Schwerpunkt. Ausgehend von einem Theater-Workshop im Oktober 2020 haben „Expert*innen des Alltags“ Forumtheaterszenen entwickelt, die sich als szenische Reportagen prekären Arbeits-Realitäten und ihren Auswirkungen widmen.
Aber beim Aufzeigen bleibt es nicht. Gemeinsam mit dem Publikum wird bei den Aufführungen nach Veränderungsideen für die gezeigten Szenen gesucht und es werden politische Vorschläge mit Expert*innen diskutiert.

Alle Veranstaltungen werden in Kooperation mit dem Armutsnetzwerk Steiermark (www.armutsnetzwerk-stmk.at/) realisiert!

Laut der COVID19-Notverordnung sind künstlerische Darbietungen ohne anwesendes Publikum unter Einhaltung eines COVOD19 Präventionskonzepts gestattet. Dazu zählt in diesem Fall auch die regelmäßige Testung der Mitwirkenden.




23. November 2020 | 14:30 Uhr
„Working Poor  – Prekäre Arbeit"

„Die neue ArbeiterInnenklasse: Menschen in prekären Verhältnissen”
Vortrag von Veronika Bohrn-Mena (GPA-djp)
Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Armutsnetzwerk Steiermark
Theater am Lend | Wienerstr. 58a, Graz

--- aufgrund der COVID19-Auflagen verschoben ---


alle Veranstaltungen Im Rahmen von
BRISANT.
Theater, das verändert.
InterACT im Theater am Lend"


theater am lend web





Weitere Mitwirkende:
Mitglieder des InterACT-Ensemble:
Mesfin Ayele, Franz „Fratl“ Hofer, Bernhard Hufnagl, Wera Köhler, Waltraut Wagner

Licht-, Ton-, Live-Streamregie:
Tom Bergner

Betreuung Videokonferenz:
Markus Köberl, Sophia Schessl

Kamera:
Masha Kosobokova

Kostüme, Ausstattung, Bühne:
Kathrien Fuhrmann

Technische Produktionsleitung:
Wolfgang Rappel

Öffentlichkeitsarbeit:
Brigitte Schaberl




Mit Unterstützung von:
Stadt Graz Kultur, Soziales; Land Steiermark Kultur, Soziales; Land Steiermark Bildung und Gesellschaft; BM für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport; Das andere Theater; LAUT; Hunger auf Kunst und Kultur; IG Netz

In Kooperation mit:
Arbeitsbereich Sozialpädagogik am Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Universität Graz; Armutsnetzwerk Steiermark
; Europäische Theaternacht; Theater am Lend


Working Poor – Prekäre Arbeit: Szenische Reportagen aus der Arbeitswelt“ ist Teil des professionellen Theater- und Kulturprojekts „Perspektivenwechsel & Handlungsräume“, das von InterACT, der Werkstatt für Theater und Soziokultur in Graz, realisiert wird.










.