Working Poor.

aktuell


Die Covid19-Krise hat einen Trend deutlich gemacht und verstärkt: Immer mehr Menschen – quer durch alle Branchen und Berufe (Dienstleistungsbereich, Produktion, Soziales und Gesundheit, Kunst und Kultur, Bildung und Wissenschaft) – arbeiten in unsicheren, atypischen, schlecht bezahlten, prekären Beschäftigungsverhältnissen.


Dem will das legislative Forumtheater-Projekt 
„Working Poor, prekäre Arbeit – von Arbeit wirklich leben können!“ entgegenwirken.




Um dieses Vorhaben zu verwirklichen,
ersuchen wir um Ihre/eure Mithilfe:


Wir sind auf der Suche nach insgesamt 18 Frauen und Männern, die an einem Theaterworkshop von 28. September bis 2. Oktober 2020 (tgl. 10:00 – 18:00 Uhr) in Graz teilnehmen wollen und dabei ihre Erfahrungen mit unsicheren, prekären, atypischen, belastenden oder schlecht bezahlten Arbeiten (auch als Selbständige) einbringen können und wollen.

In der Folge werden gemeinsam mit jenen Teilnehmer*innen, die sich zum Weitermachen entscheiden, Forumtheater-Stücke erarbeitet und in der zweiten Novemberhälfte 2020 öffentlich aufgeführt und mit Vertreter*innen von Politik, Behörden, Initiativen und sozialen Organisationen diskutiert.




In diesem Folder befinden sich alle relevanten Informationen zur Teilnahme und der Anmeldebogen:

Working-Poor_Folder_Webversion (2020 / pdf. 260 kb)

Für Rückfragen melden Sie sich bitte unter 0650 72 09 350 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.










.